• Rückblick: "Sicheres Wien-Insel" am 31. Donausinselfest

    31. DonauinselfestTraditionell waren die Helfer Wiens mit einem Großteil der "K-Kreis Organisationen" beim Donauinselfest auf der "Sicheres Wien - Insel" (im Inselbereich zwischen Floridsdorferbrücke und U6-/Schnellbahnbrücke) vertreten.

    Auf der "Sicheres Wien-Insel" erhielten die BesucherInnen Informationen über das richtige Verhalten in Notsituationen und wichtige Infos für das tägliche Leben. Darüber hinaus wurden viele Einsatzfahrzeuge und Geräte, mit welchen die Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen sowie Magistratsabteilungen arbeiten, gezeigt.

    Nähere Informationen (eine Aufstellung der teilnehmenden Organisationen, die Präsentationszeiten sowie die Vorführungszeiten) finden Sie unter "mehr".

    mehr

  • Achtung vor CO-Vergiftungen

    Grafik Wien EnergieBei kamingebundenen Gasgeräten erhöht sich aufgrund der derzeit herrschenden Temperaturen die Gefahr von Kohlenmonoxid (CO) Vergiftungen. In den vergangenen Tagen gab es aufgrund von CO-Vergiftungen bereits mehr als 14 Verletzte in Wien. Farb- und geruchlos ist Kohlenmonoxid (CO) eine unsichtbare Gefahr, die schon bei geringer Einwirkung zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Es entsteht bei einer unvollständigen Verbrennung. Dieses Atemgift behindert den Sauerstofftransport im Blut, was zum Tod durch Erstickung führen kann. Symptome einer leichten Vergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und grippeähnliche Symptome.

    Was Sie beim Betrieb von kamingebundenen Gasgeräten beachten müssen erfahren Sie zum Beispiel auf der Internetseite www.co-vergiftung.at. Weitere Informationen finden Sie auch unter mehr.

    Grafik: Copyright Wien Energie

    mehr

  • Safety Tour Bundesfinale 2014

    Logo Safety Tour 2014Am Dienstag dem 17. Juni 2014 findet in der ASKÖ Sportanlage Brigittenau, 20., Hopsagasse 5, das diesjährige Bundesfinale der Safety Tour statt. Nach den Landesfinali stellen nun 10 Klassen der vierten Schulstufe im Rahmen von packenden Wettbewerben ihr Sicherheitswissen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Neben den neun österreichischen Volksschulklassen ist auch eine Klasse aus Deutschland vertreten.

     

    AUVA LogoWieso und Warum Safety Tour?

    Mit der SAFETY-tour soll Volksschülern auf spielerische und sportliche Weise Sicherheitswissen vermittelt werden. Etwa, indem die SchülerInnen mit dem Thema Unfallverhütung und richtiges Verhalten in Notfällen konfrontiert werden. Dabei lernen die Kinder die entsprechenden Schutzmaßnahmen kennen und nutzen.

    Alle Ergebnisse finden Sie in kürze unter mehr:

    mehr

Wenn Sie sich für die Neuigkeiten der Helfer Wiens interessieren, dann abonnieren sich doch auch unseren kostenlosen Newsletter!