Terroranschlag in Wien - Wien hält zusammen!

  • DHW Logo schwarz © Die Helfer Wiens
  • Falschmeldungen © Die Helfer Wiens
  • Psychologische Unterstützung © Die Helfer Wiens
  • Danke an alle Einsatzkräfte © Die Helfer Wiens

Zutiefst bestürzt haben wir die Informationen über den Gewaltakt in der Wiener Innenstadt, an insgesamt sechst Tatorten, erhalten. Die Bilder sind schockierend und machen uns fassungslos. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und bei den Angehörigen. Bitte bewahren Sie Ruhe. Polizei, Einsatzkräfte, alle Abteilungen der Stadt Wien und der Wiener Gesundheitsverbund, sowie die Wiener Linien arbeiten professionell zusammen und sorgen dafür, dass Sie sicher bleiben.

Großer Dank gebührt allen MitarbeiterInnen der beteiligten Hilfs- und Einsatzorganisationen sowie den Spitälern, die in diesen schweren Stunden übermenschliches geleistet haben. Herzlichen Dank auch an die zahlreichen Kräften der Polizei, welche zum Schutz der Wiener Bevölkerung ihr eigenes Leben riskiert haben und immer noch riskieren.

Halten wir zusammen! Bitte informieren Sie sich über die Ereignisse nur über verlässliche Quellen. Teilen Sie bitte keine Informationen aus Quellen, die Sie nicht kennen. Falsche Informationen können zur Verängstigung beitragen.

Wenn Sie können, bleiben Sie zu heute (3. November 2020) zu Hause! Meiden Sie vor allem die Innenstadt!

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es heute in Wien keine Schul- und Kindergartenpflicht. Kinder können daher entschuldigt zu Hause bleiben. Für all jene, bei denen das nicht möglich ist, sind selbstverständlich die Schulen und Kindergärten geöffnet.

Falls Sie mit der aktuellen Situation überfordert sind oder reden möchten, zögern Sie nicht, sich Hilfe zu holen:

  • Psychiatrische Soforthilfe für Wien (0-24 Uhr) 01 31 330
  • Notfallpsychologischer Dienst Österreich (0-24 Uhr) 0699 188 554 00
  • Corona-Sorgen-Hotline (8-20 Uhr) 01 4000 53 000
  • Servicetelefon der Wiener Kinder- und Jugendhilfe (8-18 Uhr) 01 4000 8011
  • Kriseninterventionszentrum (10-17 Uhr) 01 406 95 95
  • Rat auf Draht: 147
  • Weisser Ring - Verbrechensopferhilfe - Notruf (0-24 Uhr): 0800 112 112

So können sie die Poizei unterstützen. Wenn Sie Videos oder Fotos vom Einsatz im 1. Bezirk haben, bitte NICHT in den sozialen Medien verbreiten, sondern unter DIESEM LINK hochladen: https://upload.bmi.gv.at

#wienhältzusammen

Hier fassen Sie Ihre Trauer in Worte. Es lindert Schmerz und zeigt den Zusammenhalt der Stadt: Wien hat ein Online-Kondulenzbuch für die Opfer des 2. November. Tragen Sie sich hier mit Ihren Gedanken und Worte ein.

Bleiben Sie sicher und vor allem auch gesund!

 

 

zurück