Fest der Helfer 2016

  • Fest der Helfer 2016 © PID / Christian Jobst

 Am Dienstag,17. Mai, fand im Festsaal des Wiener Rathauses bereits zum dreizehnten Mal das "Fest der Helfer" statt. Unter Anwesenheit von Bürgermeister Michael Häupl verliehen Feuerwehrstadträtin und Präsidentin der Helfer Wiens Renate Brauner sowie Landtagspräsident Harry Kopietz die Helfer Wiens Preise 2016 an besonders verdienstvolle MitarbeiterInnen der freiwilligen und Beruflichen Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen. Insgesamt wurden in diesem Jahr 32 Preise vergeben.

"Beim Fest der Helfer ist es in den vergangenen Jahren zu einer schönen Tradition geworden, jenen, die als Helferinnen und Helfer Wiens tagtäglich, oft in schwierigen Situationen, für die Menschen in unserer Stadt Außergewöhnliches leisten, Danke zu sagen, unseren Respekt zu zeigen und sie zu Recht vor den Vorhang zu stellen", so Renate Brauner. Dabei werden professionelle LebensretterInnen ebenso ausgezeichnet wie ehrenamtliche MitarbeiterInnen, die ihre gesamte Freizeit dem Wohl der Wiener Bevölkerung zur Verfügung stellen. Mit dieser Veranstaltung bedankt sich die Stadt Wien auch bei den vielen MitarbeiterInnen der Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen, die im "K-Kreis" zusammengeschlossen sind. Sie leisten nicht nur im Ernstfall hervorragende Arbeit, sondern sind auch bei zahlreichen Veranstaltungen im Laufe des Jahres gemeinsam "im Einsatz", um die Wiener Bevölkerung präventiv in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Umwelt zu informieren.

"Der international anerkannte hohe Sicherheitsstandard in Wien ist nicht nur auf die Arbeit der Polizei zurückzuführen, sondern auch das Engagement tausender Menschen aus mehr als drei Dutzend Organisationen und Einrichtungen. Gerade das vergangene Jahr, das Tausende Flüchtlinge durch und in unsere Stadt geführt hat, war eine große Herausforderung für alle Beteiligten. Einmal mehr hat sich gezeigt, wie gut unsere Stadt funktioniert, wenn alle Organisationen eng zusammenarbeiten und wie wichtig der Einsatz aller Freiwilligen letztendlich für Sicherheit, Frieden und Ordnung in unserer Stadt ist, und dies alles unter dem Aspekt der Menschlichkeit," so Harry Kopietz in seiner Rede.

 

Der Wiener K-Kreis

Der Wiener K-Kreis ist ein weltweit einzigartiger Zusammenschluss aus beruflichen und freiwilligen Einsatzorganisationen, Magistratsabteilungen und Dienstleistungsunternehmen und wurde bereits vor 26 Jahren mit fünf Organisationen gegründet. Heute umfasst der Kreis 39 Organisationen. Ob Hochwasserschutz, Trinkwassernetz, Kanalsystem, Strom- und Gasversorgung, Abfallbewirtschaftung, Straßenräumung, Veterinärdienste oder Wiener Linien - um nur einige Beispiele zu nennen: Im K-Kreis finden sich für jede Herausforderung die jeweils richtigen Expertinnen und Experten. Für die Wiener Bevölkerung bedeutet das schlicht: größtmögliche Sicherheit. Die Sicherheit, dass sie im Ernstfall jederzeit auf rasche, hochprofessionelle und top organisierte Hilfe zählen kann. "K" steht für Katastrophenschutz, Katastrophenhilfe, Kommunikation und Kompetenz.

zurück