Mit Sicherheit ins Neue Jahr

  • Silvester © stadtwienmarketing
  • Pyrotechnik Gesetz © .
  • CE - Feuerwerk © .

Im gesamten Wiener Ortsgebiet werden zum Jahreswechsel alle Jahre wieder Knallkörper, Feuerwerkskörper, Feuerwerksraketen und andere Pyrotechnik-Gegenstände gezündet. Die Helfer Wiens warnen vor illegalen und gefährlichen Waren und weisen auf erlaubte Pyrotechnik hin.

Die Verwendung der meisten Pyrotechnik-Gegenstände (ab Kategorie F2) ist im Ortsgebiet grundsätzlich verboten. Nebe der polizeilichen Anzeige drochen durch unsachgemäßen Umgang mit teilweise minderwertigen Produkten schwere Verletzungen bzw. Lebensgefahr.

Feuerwerk: Nur Kategorie F1 erlaubt

Wer zu Silvester im Wiener Ortsgebiet auf Pyrotechnik nicht verzichten will, muss sich laut Gesetz auf Gegenstände der Kategorie F1 beschränken. Diese Kategorie beinhaltet beispielsweise Tischfeuerweke,Scherzartikel, Traumsterne, Knallerbsen oder Wunderkerzen - also Erzeugnisse mit geringer Gefahr und geringem Lärmpegel. Erhältlich sind diese Gegenstände ab einem Alter von 12 Jahren.

Was ist für welches Alter erlaubt?

  • Wunderkerzen, Fontänen, Knallerbsen, Bienen, Hummeln, Knallbonbons und Babyraketen ab 12 Jahren (Kategorie F1)
  • Römische Lichter, Raketen und Bodenfeuerwerk wie Vulkane oder Feuerräder ab 16 Jahren (Kategorie F2)
  • Rauch-, Bengal- und Schellackpulver ab 16 Jahren (Kategorie S1)

Der Verkauf von Blitzknallkörpern (also Schweizer, Piraten, Korsar, uvm.) ist in Österreich seit Juli 2013 gesetzlich verboten. Die Verwendung dieser Knallkörper ist jedoch bis Juli 2017 für Personen über 16 Jahren, außerhalb des Ortsgebietes, möglich. Zukünftig wird eine andere Füllung für diese Knallkörper verwendet (Schwarzpulver).

Weiters verboten sind Wunschlaternen (auch Himmelslichter oder Schwebelaternen genannt), die wie MIni-Heißluftballons aussehen.

Wichtig ist vor allem darauf zu achten legale Pyrotechnik zu kaufen. Erkennen kann man legal geprüfte pyrotechnische Artikel an der deutschen Anleitung und Information, der CE-Kennzeichnung,die an der Verpackung gut sichtbar (mind. 5 mm große Schriftzeichen) angebracht sein muss. Neben einer vierstelligen Zahlenkombination sollten auch Name und Adresse des Herstellers, Typ und Gefahrenkategorie (F1 - F4) angeführt sein. Einhalten des Sicherheitsabstandes und Verwendungshinweise sowie der für Sie erlaubten Gefahrenkategorie, schützt Ihr Leben und das Anderer

 

zurück