Rückblick: Monat der SeniorInnen 2017

  • Beratung © Die Helfer Wiens

Von 15. September bis 15. Oktober zeigte die Stadt Wien, was sie für Seniorinnen und Senioren zu bieten hat und wie man aktiv und gesund älter werden kann. Im "Monat der SeniorInnen" präsentierten die Stadt Wien und ihre Partnerorganisationen ein umfangreiches Angebot. Zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen fanden zu Themenschwerpunkten "Fit und gesund", "Geistig Fit", "Freiwillig engagiert" oder "Gut gepflegt und betreut" statt. Diese Angebote waren ganz auf die Bedürfnisse und Interessen der älteren Generation abgestimmt.

Wien legt besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der SeniorInnen in der Stadt. Aus diesem Grund hatten die Helfer Wiens gemeinsam mit der Wiener Berufsfeuerwehr, der Berufsrettung Wien, der Landespolizeidirektion und dem Verein Puls ein spezielles Programm zusammengestellt.

Die Wiener Berufsfeuerwehr, die Landespolizeidirektion und die Berufsrettung Wien luden ein, einen Blick hinter die Kulissen der Blaulichtorganisationen zu werfen. Sie bekamen viele Einblicke in die Praxis und hatten dabei auch die Gelegenheit, ein Rettungsauto genau unter die Lupe zu nehmen.

Das Wissen, wie richtig Erste-Hilfe geleistet wird, kann Leben retten. Denn ob ein Mensch in einer Notsituation eine zweite Lebenschance erhält, hängt oft davon ab, dass unverzüglich Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen werden. Haben Sie keine Angst, etwas falsch zu machen. Der einzige Fehler ist - nichts zu tun. Lernen Sie bei einer Defi-Schulung vom "Verein PULS" Hand anzulegen und den richtigen Umgang mit dem Defibrillator.

Auch die Helfer Wiens hatten einen speziellen Vortrag für SeniorInnen im Angebot. Lernten Sie im Vortrag "Verhalten im Brandfall", sich selbst, Ihrer Familie und Ihren Nachbarn in einem Unglücksfall zu helfen, bis professionelle Hilfe eintrifft.

Das gesamte Programm im "Monat der SeniorInnen" finden Sie hier.

zurück