Coronavirus - Möglichkeiten sich zu Engagieren

Coronavirus_wien hilft © Die Helfer Wiens

Viele Wienerinnen und Wiener möchten sich in dieser Krise engagieren. Angebote gibt es im Bereich des freiwilligen Engagements bis hin zu einem fixen Arbeitsplatz.

1. Soforthilfe Wien: Ein Angebot an Personen, die in der Lage sind einer Organisation bei Bedarf spontan zu helfen. Für Informationen und zu Registrierung klicken Sie bitte hier.
2. Nachbarschaftshilfe: Wissen Sie ob in Ihrem unmittelbaren Umfeld Hilfe benötigt wird? Wie Sie helfen können erfahren Sie hier.
3. Jobmöglichkeiten: Sie suchen ein Beschäftigungsverhältnis, Angebote finden Sie hier.

mehr dazu Coronavirus - Möglichkeiten sich zu Engagieren

Fakten zum Coronavirus

Coronavirus_Fragen & Antworten © Die Helfer Wiens

Die Stadt Wien hat alle Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) - von Ansteckungsgefahr, Übertragbarkeit bis hin zu Vorkehrungen gegen die neue Lungenkrankheit zusammengefasst, siehe: https://coronavirus.wien.gv.at (Hier finden Sie auch tagesaktuelle Zahlen!)

Telefonische Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung über die AGES Infoline Coronavirus: 0800 555 621 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr), AGES = Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH

Ich glaube, ich bin ein Verdachtsfall. Was muss ich tun? Bleiben Sie zu Hause und rufen Sie bitte beim Geshundheitstelefon 1450 an.

Die Stadt Wien hat ab sofort eine 24-Stunden-Betreuungs-Hotline unter der Telefonnummer 01 4000-4001 für betroffene Risikogruppen (ältere Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen) eingerichtet. Die Service-Nummer bietet Unterstützung bei der Organisation des Alltags, zum Beispiel die Erledigung von Einkäufen, Besorgen von Medikamenten.

mehr dazu Fakten zum Coronavirus

Sicherer Haushalt, Bevorratung

Hamstern © Die Helfer Wiens

Aus gegebenem Anlass informieren Die Helfer Wiens (vormals Wiener Zivilschutzverband) über den sicheren Haushalt. Vorbereitung hat nichts mit Angst, sondern mit Vernunft zu tun. Unser Motto „Vorbereitet sein. Helfen können“, und das 365 Tage im Jahr. Dazu gehört auch die Bevorratung.

Bereits kleinere regionale Notfälle, oder eine Erkrankung im Haushalt, können es erfordern auf diese Bevorratung zurückgreifen zu müssen.

Unser Tipp: Ausreichend Essensvorräte im Haushalt anzulegen, um im Ernstfall rund zwei Wochen problemlos überbrücken zu können. Die Versorgung mit Trinkwasser ist in Wien für 95 % der Haushalte gesichert, da diese gravitativ (ohne Pumpen) versorgt werden. Weitere Produkte, die zu einem sicheren Haushalt gehören, finden Sie auf unserer Checkliste. Mit diesen Maßnahmen ist auch Ihr Haushalt für die meisten Notfälle optimal vorgesorgt. Weitere Informationen finden Sie auch im Bevorratungsratgeber.

 

mehr dazu Sicherer Haushalt, Bevorratung