Bundesfinale Safety Tour 2018

Bundesfinale Safety Tour © STZV

Die SAFETY-Tour Kindersicherheits-Olympiade 2018 gipfelte nach über 70 Vorbewerben, Bezirksausscheidungen und den spannenden Landesfinali in einem spektakulären Bundesfinale am Dienstag, den 19. Juni 2018 in Knittelfeld (Steiermark).  Die Volksschule Altenstadt aus Vorarlberg konnte mit 424 Punkten den Sieg und den Titel "Sicherste Volksschulklasse Österreichs" für sich verbuchen. Der zweite Platz (mit nur 3 Punkten Rückstand) ging an die Volksschule Köhlergasse aus Wien und der dritte Platz ging an die Volksschule St. Margarethen aus Kärnten.

mehr dazu Bundesfinale Safety Tour 2018

Rückblick: SAFETY-Tour Wiener Landesfinale 2018

Safety Tour Logo 2018 © ÖZSV

Am Dienstag, 12. Juni 2018 fand das Wiener Landesfinale für die diesjährige SAFETY-Tour in der Marx-Halle (3., Karl-Farkas-Gasse 19) statt.

Insgesamt gaben 12 Klassen bei verschiedenen Bewerben (Würfelspiel für Lebensretter, Sicheres-Radfahren-Notrufnummerspiel, Kinder-Löschbewerb und Gefahrtstoff-Würfelpuzzle) ihr Bestes um sich für das Bundesfinale, welches am 19. Juni 2018 in Knittelfeld stattfindet, zu qualifizieren.

Wieso und Warum SAFETY-Tour?

MIt der SAFETY-Tour soll Volksschülern auf spielerische und sportliche Weise Sicherheitswissen vermittelt werden. Etwa, indem die SchülerInnen mit dem Thema Unfallverhütung und richtiges Verhalten in Notfällen konfrontiert werden. Dabei lernen die Kinder die entsprechenden Schutzmaßnahmen kennen und nutzen.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern und Sponsoren:
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA), Bundesministerium für Inneres (BMI), HEY-U Mediagroup, Marx Halle, Bundesheer, Ströck, Gasteiner, Pago , Dreh und Trink und österr. Zivilschutzverband.

mehr dazu Rückblick: SAFETY-Tour Wiener Landesfinale 2018

Ein ehrwürdiges Dankesfest für Wiens Helferinnen und Helfer!

Helfer Wiens Preis 2018 © Die Helfer Wiens

Die Stadt Wien vergab die "Helfer Wiens Preise" im Rathaus und dankte allen Hilfs- und Einsatzorganisationen.Wertschätzung wird in Wien besonders großgeschrieben. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass tausende Freiwillige ihre Freizeit in den Dienst der Allgemeinheit und der guten Sache stellen. Und es ist auch keine Selbstverständlichkeit, dass die MitarbeiterInnen der Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen, der Magistratsabteilungen und andere, die im K-Kreis vertreten sind, durch besonders hohes Engagement und Motivation zur Lösung von Problemstellungen - oft über das dienstliche Maß hinausgehend - beitragen.

mehr dazu Ein ehrwürdiges Dankesfest für Wiens Helferinnen und Helfer!