Sicheres Baden

  • ÖWR © ÖWR

Sommer, Sonne, Badevergnügen - Meer, Seen und Bäder laden wieder ein, sich in der freien Natur und im Wasser zu erholen und abzukühlen. Aber Vorsicht ist geboten! Durch Selbstüberschätzung, leichtsinniges Handeln oder Unachtsamkeit gibt es jedes Jahr Badeunfälle in Österreich.

GESUNDHEIT
Gesundheit ist wichtig. Wenn du schwimmen gehst, musst du gesund sein!

HINWEISSCHILDER
Beachte die Hinweisschilder. Darauf erkennst du, was erlaubt ist und was verboten ist.

ESSEN
Gehe niemals mit vollem oder mit leerem Magen schwimmen.

ABKÜHLEN
Gehe erst schwimmen, wenn du dich geduscht und abgekühlt hast.

KÄLTEGEFÜHL
Bleib nicht im Wasser, wenn dir kalt ist.

SONNE
Schütze dich durch Sonnencreme, Kappen, usw. vor der Sonne- wenn dir heiß ist, darfst du nicht ins kalte Wasser springen.

ÜBERMUT
tut selten gut. Lass dich nicht von anderen überreden, etwas zu machen, was du nicht willst, wie zum Beispiel weit hinaus schwimmen, ins Wasser springen oder tauchen.

SPRINGEN
Du darfst nur dort springen, wo es auch erlaubt ist. Springe nie in Gewässer, die du nicht kennst. Du darfst auch niemanden in Gefahr bringen, wenn zum Beispiel jemand unter dem Sprungturm schwimmt.

OHRENERKRANKUNGEN
Wenn du Ohrenschmerzen oder eine Ohrenverletzung hast, darfst du nicht springen, schwimmen oder tauchen.

GEWITTER
Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich!

Quelle: Österreichische Wasserrettung

Downloads

zurück